Gebt dem kleinen Kind einen dürren Zweig,

es wird mit seiner Phantasie Rosen daraus sprießen lassen.
Jean Paul

zurück

Kurz und knapp - Die schnelle Entscheidungshilfe für Eltern!
Wenn Sie mehrere Punkte mit „ja“ beantworten können, sollten Sie über ein
unverbindliches Gespräch mit mir nachdenken:

   

Sie möchten Ihr Kindergarten- oder Vorschulkind optimal auf seinem Bildungsweg begleiten und erwägen eine individuelle Förderung.

   

Die persönlichen Lernvoraussetzungen Ihres Kindes stimmen nicht mit den Anforderungen der Vorschule / Kindergarten überein.

   

Ihr Kindergarten-/Vorschulkind hat Schwierigkeiten beim Umgang mit Stift, Pinsel und Schere.

     

Die Unterscheidung von links/rechts bzw. oben/unten fällt Ihrem Kind besonders schwer.

     

Ihr Kind hat Schwierigkeiten beim Reimen von Wörtern u/o kann diese akustisch nicht differenzieren.

     

Das Kind kann keinen Klatschrhythmus wiederholen u/o hat Probleme Lieder zu erlernen.

     


 

Ihrem Kind fehlen für Gegenstände und Tätigkeiten buchstäblich die Worte oder es erfindet dafür eigene Wortgebilde (siehe auch Button: Wortschatztraining).

     

Ihr Kind ist bei vielen Dingen besonders langsam oder außergewöhnlich schnell (fast hektisch).

     



 

Sie haben eventuell selbst Probleme mit dem Lesen und Schreiben und befürchten nun eine ähnliche Situation bei Ihrem Kind. Vielleicht vermuten Sie eine LRS / Legasthenie oder wurden von einer anderen Person auf dieses Thema aufmerksam gemacht. Jetzt möchten Sie sich informieren und beraten lassen.

     

Auch wer bei Familienmitgliedern (z. B. Opa, Schwester usw.) wegen Lese- und Schreibschwierigkeiten mit dem Thema „Legasthenie“ schon in Berührung kam und jetzt bei seinem Kind Vermutungen in diese Richtung hat, ist mit den Angeboten VS 01 + VS 02 auf dem richtigen Weg. Denn bereits im Vorschulalter gibt es Anzeichen, welche auf eventuelle Schwierigkeiten beim Lesen- und Schreibenlernen hinweisen können.

     

Es gibt zwar für den Vorschulbereich kein Legasthenietestverfahren, da Legasthenie erst bei Buchstabenkontakt (Lesen und Schreiben) mittels Test festgestellt werden kann, aber mit Hilfe des PSV (Pädagogischer Sinneswahrnehmungstest im Vorschulalter) ist eine Überprüfung zur Ausprägung der Sinneswahrnehmungen beim Vorschulkind möglich.

     

Jedem Lerntraining wird prinzipiell ein ausführliches Anamnesegespräch vorangestellt. Bitte belesen Sie sich hierzu auch unter der Rubrik „Diagnostik“!

 
Angebot VS 01 - MAUSEOHR  UND ELEFANTENRÜSSEL
Individuelles Training der Sinneswahrnehmungen:
 

optische und akustische Wahrnehmung
 

Raumorientierung
 

Körperschema / Handgeschick

Die Schulung all unserer Sinne in der frühkindlichen Förderung helfen bei einer optimalen Entwicklung und bieten eine gute Basis für den Schulstart. Defizite in Teilbereichen werden schneller aufgedeckt und können frühzeitig ausgeglichen werden. Je nach Wunsch oder Förderbedarf werden von mir die Prioritäten der Teilgebiete festgelegt.

 
Angebot VS 02 - STIFTESPORT
Training zur Graphomotorik:

Mal- und Schreibbewegungen als Vorläufer für das richtige Schreibenlernen der Buchstaben und Zahlen in der Grundschule machen den Vorschulkindern nicht nur Spaß und erfüllen sie mit Stolz, sondern fördern auch den feinmotorischen Umgang mit dem Stift. Dazu zählen Stifthaltung und -führung, Fingerbeweglichkeit und Druckdosierung. Ganz nebenbei achten wir auf eine richtige und entspannte Körperhaltung und schulen die Augenmuskulatur beim Verfolgen der Stiftbewegungen.

 

Die Angebote VS 01 und VS 02 können selbstverständlich auch kombiniert werden. Ebenso sind ganz individuelle Lernmodelle, welche nach Ihren Wünschen und Anforderungen zusammengestellt werden, möglich.

     

zurück